Deutsche IGF-D-Position zu den Verhandlungen des Global Digital Compact (Rev.2)

Text in Deutsch (PDF)  |  Text in English (PDF)

15. Internet Governance Forum Deutschland
Jetzt Session-Vorschläge einreichen!

Am 11. September 2024 findet in Berlin das XV. Internet Governance Forum Deutschland statt. Hierbei handelt es sich um die nationale Initiative des Internet Governance Forums (IGF) der Vereinten Nationen.

Bis zum 21. Juni bitten wir um Einreichungen von Session-Vorschlägen beim IGF-D.

15. Internet Governance Forum Deutschland, 11. September 2024

Handlungsfelder.

Cyber-Sicherheit

Digitale Wirtschaft

Menschenrechte im digitalen Zeitalter

Technologische Innovationen (DNS/IOT/AI)

Diese „Körbe“ stellen einerseits eigenständige Bereiche dar, sind anderseits aber alle miteinander verknüpft. Maßnahmen zur Stärkung der Cybersicherheit haben wirtschaftliche Konsequenzen, berühren individuelle Menschenrechte und haben natürlich auch eine technische Komponente. Schutz von Menschenrechten, wie die GDPR, haben ebenfalls wirtschaftliche Konsequenzen, berühren Cybersicherheitsfragen und greifen in technische Vorgänge (z.B. Whois beim DNS/ ICANN) ein. Gleiches gilt für Verhandlungen zu eCommerce und Digital Trade in der WTO oder zur Diskussion um das Internet der Dinge und künstliche Intelligenz im Rahmen der G7 oder G20.

Insofern ist ein sogenannter „ganzeinheitlicher Ansatz“ der Diskussion von Themen einer „Internet Governance Agenda 2025“ notwendig. Die Diskussion dieses ganzeinheitlichen Ansatzes (holistic approach) kann wiederum nur durch eine Multistakeholder-Plattform wie dem IGF geleistet werden.

Über uns

IGF-D

Das Internet Governance Forum Deutschland (IGF-D) e. V. (i. Gr.) setzt sich mit Fragen der Netzpolitik und Internetregulierung auseinander und wird von einem Beirat, dem Steering Committee, begleitet und beraten.

Steering Committee

Das Steering Committee setzt sich aus Bundestagsabgeordneten, Vertretern von Regierung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und technischer Community sowie Nachwuchsvertretern zusammen. Gemeinsam mit dem IGF-D-Verein trägt diese ausgewogene und transparente dazu bei, Fragen der Internetregulierung in der deutschen Politik und Öffentlichkeit mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Mitglieder des Steering Committee sind:

Bacherle, Tobias (Grüne) +++ Brake, Benjamin (BMDV) +++ Dittler, Hans-Peter (ISOC) +++ Domscheit-Berg, Anke (Die Linke) +++ Grabensee, Philipp +++ Hahn, Helene (Reporter ohne Grenzen) +++ Kleinwachter, Wolfgang +++ Koch, Peter (DENIC) +++ Krischenowski, Dirk (dotberlin) +++ Morasch, Kathrin (Jugend) +++ Mühlberg, Annette (ver.di) +++ Pohle, Julia (WZB) +++ Rotert, Michel (Eco) +++ Vidal, Miguel (Telekom) +++ Zimmermann, Jens (SPD)

global denken, lokal handeln

Das IGF-D ist das nationale Forum des internationalen Prozesses, in dem sich die genannten Akteursgruppen darüber verständigen, wie das Internet reguliert werden soll. Das globale Internet Governance Forum wurde 2005 beim UN-Weltgipfel der Informationsgesellschaft (World Summit on the Information Society, WSIS) geschaffen, um eine kontinuierliche Debatte über politische Fragen des Internets zu ermöglichen.

Seit 2008

Das IGF-D besteht seit 2008 und hat sich 2019 in einen Trägerverein weiterentwickelt, der den Rahmen für eine inklusive, offene und transparente Struktur gibt.

News

Deutsche IGF-D-Position zu den Verhandlungen des Global Digital Compact (Rev.2)
11. 07. 2024

Bereits seit dem vergangenen Jahr beschäftigt der Global Digital Compact (GDC) die weltweite Internet Governance Community. Der GDC wird Teil des Pact for the Future der Vereinten Nationen, der im September 2024 verabschiedet werden soll, und soll Leitlinien für eine „offene, freie und sichere digitale Zukunft für alle“ definieren.

Die Vereinten Nationen führten hierzu eine Reihe von Stakeholder-Konsultationen durch, deren Input unter anderem in einen ersten und zweiten Entwurf des Global Digital Compact einfloss. Im derzeitigen Entwurf begrüßt das IGF-D zwar die Anerkennung von Multistakeholder-Governance …

Multi-Stakeholder-Dialog zu NETmundial+10 und zum Zero Draft des GDC
08. 04. 2024

Vergangene Woche, am 8. April, diskutierten im Anschluss an die Gründungsversammlung des IGF-D verschiedene Stakeholder die Themen NETmundial+10 sowie den Zero Draft des Global Digital Compact. Frau Jäger-Lindemann vom BMDV und Peter Koch vom IGF-D hießen die Teilnehmenden willkommen.

Im ersten Teil der Veranstaltung interviewten Sophia Longwe und Felix Loxen vom Youth IGF-D Jeanette Hofmann, Leiterin Forschungsgruppe „Politik der Digitalisierung“ am WZB, zu NETmundial+10. Die Veranstaltung findet am 29./30. April in Sao Paulo statt. Frau Hofmann, …

IGF-D e. V. neu gegründet

Der IGF-D e. V. wurde am 08. April 2024 in Berlin neu gegründet. Nachdem ein erster Schritt zur Gründung eines Trägervereins bereits 2019 unternommen wurde, die Eintragung des Vereins jedoch über die Corona-Pandemie verschoben wurde, hat das Steering Committee des IGF-D 2023 beschlossen, einen Neustart zu wagen.

An der Gründungsversammlung, die im BMDV und im virtuellen Raum stattfand, nahmen 18 Personen vor Ort teil – weitere 16 Personen verfolgten die Gründungsversammlung online. …

Kontakt

  • Internet Governance Forum Deutschland e. V. (in Gründung)
    IGF-D Sekretariat
    c/o DENIC eG
    Theodor-Stern-Kai 1
    60596 Frankfurt am Main
  • info[at]igf-d[dot]de
  • Telefon: +49 (0)69 27235-173

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Bleiben Sie informiert! Abonnieren Sie unsere Community Mailingliste.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner